Aerial Yoga - Antigravity Hamburg

Aerial Yoga - Flying Yoga Hamburg Wandsbek

Aerial Yoga, auch Flying Yoga genannt wird mit einem Vertikal Tuch in der Luft praktiziert. Es wurde 2006 von Michelle Dortignac entwickelt, die Yoga, Pilates und Tanzübungen in dieser Yoga form vereinte.

 

Das Tuch wird  wie eine Schaukel übungssicher, bestenfalls an einer Beton-Decke, in Ein- oder Zweipunkt-Aufhängung, befestigt. Dazu gehören 2 Rundschlingen zum Binden des Tuches, sowie sogenannte Daisy Chains zur Höhenverstellung und 2 Karabiner.  Die Höhe der Aufhängung wird durch die Raumgröße und die Größe der Praktizierenden bestimmt, hängt aber auch von der Art der Übungen ab. Es kann z.B. so auf Programme auf Hüft- oder Kniehöhe abgestimmt werden.

 

Das Vertikal-Tuch kann Yoga AnfängerInnen und Fortgeschrittene unterstützen und macht dabei viel Spaß. Typische Yoga-Übungen werden ideal mit dem Tuch ergänzt, das z.B. die Hüften bei Vorwärts- und Rückwärtsbeugen unterstützt. Schwierige Asanas wie z.B. der Handstand werden vereinfacht. Übungen die schaden können, z.B. der Kopfstand, kann ohne das Risiko der Halsschlagader Mikroverletzungen zuzufügen und damit die Schlaganfallgefahr zu erhöhen, somit von Gesunden risikolos ausgeführt werden. 

 

Es kann sich in die Hängematte gelegt, gesetzt, gehängt oder unter sie gelegt werden, die dann uns bekannte Übungen wie den Krieger, die Waage, das Brett etc. unterstützt. Der Oberkörper, die Beine, das Becken oder die Arme werden gehalten. Dadurch hilft Arial Yoga die Gelenke zu stabilisieren. Bei den Übungen in der Luft werden der Gleichgewichts-Sinn und die Tiefenmuskulatur gefordert, wodurch z.B. die Wirbelsäule effektiv gekräftigt wird. Das Power-House, der Core oder das Uddiyana Bandha helfen uns dabei, die Kontrolle im Tuch zu halten.

 

Ein uns bekanntes Element, das der Luft, wird in Bewegung, "einen Level höher", kennen gelernt und erweitert damit das Bewusstsein. In den Meditationen, beim Innehalten und den Abschlussentspannungen können wir wahrlich fliegen oder schaukeln. Dieses Tuch ist eine vielseitige Inspiration und vermittelt ein Gefühl von Leichtigkeit, Schwerelosigkeit und Freiheit, was wir bereits im Yoga, Pilates und Tanz so mögen.

Aerial Yoga -Antigravity Yoga in Farmsen

Da Aerial Yoga in seiner Ursprungsvariante Yoga, Pilates und Tanzübungen vereint, passt es mehr als gut zum Adhuna Veda in Hamburg Wandsbek, direkt an der U-Farmsen.

 

Da im Adhuna Veda alles unter dem leuchtenden Stern des Yoga steht, gilt das natürlich auch für dieses Floating Yoga. Somit sind die Kurse, auch Flying Yoga genannt, für AnfängerInnen und Fortgeschrittene gleichermaßen. Der Körper wird gekräftigt, flexibilisiert und neue Bewegungsmuster offenbaren sich, was somit auch den Geist fordert und am Ende in Schwerelosigkeit entspannen lässt. Es öffnen sich neue Welten, nämlich die der Luft, auf ganz anderer Ebene.  Somit entsteht ein ganzheitliches Training für Body and Mind, das neue Herausforderungen mit sich bringt, auf andere Weise anstrengend sein kann und dennoch der Seele schmeichelt, durch das Entstehen neuer Kräfte in Schwerelosigkeit.